„Schön“ liegt immer im Auge des Betrachters